Aufführungsdatenbank

Simone Schröder

Simone Schröder studierte an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin sowie bei Irmgard Hartmann-Dressler und ist Preisträgerin des Francisco Viñas Wettbewerb in Barcelona und des Internationalen Mozart-Wettbewerbs Salzburg. Sie debütierte 1996 an der Berliner Staatsoper Unter den Linden als Page (Salome) unter Daniel Barenboim und ist diesem Haus seither eng verbunden. Neben Partien in den Musikdramen Wagners war sie an der Staatsoper Berlin u.a. als Suzuki (Madama Butterfly), Mrs. Quickly (Falstaff), Emilia (Otello), Marcellina (Le nozze di Figaro) sowie als Dritte Dame (Die Zauberflöte) und Larina (Eugen Onegin) zu erleben. Seit 1996 gastiert sie regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen. Von 2002 bis 2004 sang sie Erda in Das Rheingold und Siegfried, Grimgerde (Die Walküre) sowie 1. Norn (Götterdämmerung) unter der musikalischen Leitung von Ádám Fischer. In der von Christian Thielemann geleiteten Ring-Inszenierung übernahm sie in Bayreuth die Partien Floßhilde, Schwertleite und 1. Norn. Unter Kirill Petrenko, Marek Janowski und Plácido Domingo sang sie in der Bayreuther Walküre Inszenierung die Partien der Grimgerde und Waltraute. Als Erda gastierte Simone Schröder am New National Theatre in Tokio unter Dan Ettinger, als Fricka debütierte sie unter Roberto Paternostro am Teatro Colón in Buenos Aires. Weitere Gastspiele führten sie unter anderem an das Teatro alla Scala di Milano, die Washington Opera, Semperoper Dresden, Deutsche Oper Berlin, die Berliner Philharmonie, zu den BBC Proms, den Osterfestspielen Salzburg sowie nach Japan, Singapur und Dänemark.

Seit 2014 ist Simone Schröder der Semperoper Dresden eng verbunden. Sie sang dort Partien wie Wigelis in Strauss' Feuersnot, 3. Dame (Die Zauberflöte) sowie 3. Magd (Elektra) und war unter Christian Thielemann im Ring als Floßhilde, Rossweisse und 2. Norn zu erleben. 2018/2019 sang sie unter Christian Thielemann in Dresden Dryade (Ariadne auf Naxos) und mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Sir Simon Rattle Rossweisse (Die Walküre). In einer Neuinszenierung von Siegfried am Theater Chemnitz übernahm sie die Partie der Erda. 2019/2020 sang sie das Altsolo in Beethovens IX. Symphonie sowie Fricka in Das Rheingold und Die Walküre in Chemnitz. Bei den Bayreuther Festspielen 2021 ist sie als Rossweisse in Die Walküre sowie als Knappe, Blumenmädchen und Altsolo in Parsifal zu erleben wird im neuen Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen 2022 die Partien der Floßhilde, Rossweisse und 2. Norn übernehmen. Simone Schröder ist außerdem eine gefragte Konzertsolistin, deren Repertoire von Bachs Oratorien über Verdis Requiem zu den zentralen Werken des frühen 20. Jahrhunderts reicht. Sie hat zahlreiche CD- und DVD-Aufnahmen eingespielt und arbeitete mit Dirigenten wie Michael Boder, Ivor Bolton, Pierre Boulez, Daniel Harding, Christoph Eschenbach, Michael Gielen, Philippe Jordan, Fabio Luisi, Kent Nagano und Giuseppe Sinopoli.

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2021 Konzert Parsifal Klingsors Zaubermädchen
2021 Konzert Parsifal 2. Knappe
2021 Konzert Parsifal Altsolo
2021 Die Walküre Rossweisse
2020 Götterdämmerung Floßhilde
2020 Götterdämmerung 2. Norn
2020 Die Walküre Rossweisse
2020 Das Rheingold Floßhilde
2019 Parsifal Altsolo
2018 Die Walküre Waltraute
2017 Die Walküre Grimgerde
2015 Die Walküre Grimgerde
2012 Parsifal Altsolo
2011 Parsifal Altsolo
2010 Parsifal Altsolo
2010 Götterdämmerung Floßhilde
2010 Götterdämmerung 1. Norn
2010 Die Walküre Schwertleite
2010 Das Rheingold Floßhilde
2009 Parsifal Altsolo
2009 Götterdämmerung Floßhilde
2009 Götterdämmerung 1. Norn
2009 Die Walküre Schwertleite
2009 Das Rheingold Floßhilde
2008 Parsifal Altsolo
2008 Götterdämmerung Floßhilde
2008 Götterdämmerung 1. Norn
2008 Die Walküre Schwertleite
2008 Das Rheingold Floßhilde
2007 Parsifal Altsolo
2007 Götterdämmerung 1. Norn
2007 Die Walküre Schwertleite
2006 Parsifal Altsolo
2005 Parsifal Altsolo
2004 Götterdämmerung 1. Norn
2004 Siegfried Erda
2004 Die Walküre Schwertleite
2004 Das Rheingold Erda
2004 Parsifal Altsolo
2003 Götterdämmerung 1. Norn
2003 Siegfried Erda
2003 Die Walküre Grimgerde
2003 Das Rheingold Erda
2002 Siegfried Erda
2002 Götterdämmerung 1. Norn
2002 Die Walküre Grimgerde
2002 Das Rheingold Erda
2001 Parsifal Altsolo
2001 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
2001 Parsifal 1. Knappe
2000 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
2000 Parsifal 1. Knappe
2000 Parsifal Altsolo
1999 Parsifal Altsolo
1999 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
1999 Parsifal 1. Knappe
1998 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
1997 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
1996 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
1995 Tannhäuser 3. Edelknabe
1993 Tannhäuser 3. Edelknabe
1992 Tannhäuser 3. Edelknabe
Menü