News

Besetzungsänderung der Partie „Brünnhilde“ in „Götterdämmerung“

Aus persönlichen Gründen ist es Frau Christine Goerke in der nächsten Zeit leider nicht möglich, Neuproduktionen mit entsprechend langen Probenzeiten in Europa zu realisieren. Dies bedauern die Bayreuther Festspiele sehr, haben aber dennoch Verständnis für die Situation. Festspielleiterin Katharina Wagner freut sich, dass sie Frau Iréne Theorin gewinnen konnte, die Partie der „Brünnhilde“ in „Götterdämmerung“ zu übernehmen. Frau Christine Goerke und die Bayreuther Festspiele freuen sich auf das Debüt der Künstlerin im Jahre 2023 als „Isolde“ in der Neuproduktion „Tristan und Isolde“.

Menü