Aufführungsdatenbank

Ryan McKinny

In der Saison 2015/16 gab Ryan McKinny sein Debüt bei den Bayreuther Festspielen 2016 als Amfortas in der Neuproduktion des Parsifal unter der musikalischen Leitung von Hartmut Haenchen, eine Partie, die ihn auch an das Teatro Colòn in Buenos Aires führte. An der Metropolitan Opera New York sang er unter der Leitung von James Levine Biterolf in Tannhäuser. Eine Aufzeichnung dieser Produktion wurde weltweit in HD übertragen. In derselben Spielzeit debütierte er an der Washington National Opera als Donner und Gunther im Ring des Nibelungen und kehrte als Fliegender Holländer an die Hamburgische Staatsoper zurück.

Ryan McKinny war Mitglied des Opernstudios der Houston Grand Opera und sang dort Rollen wie Ramfis in Aida, Peter in Hänsel und Gretel, Masetto in Don Giovanni, Zuniga in Carmen und Pietro in Simon Boccanegra. Im Dezember 2004 gab er sein Carnegie Hall-Debüt in Händels Messias mit dem Musica Sacra Orchestra. Für seine Wagner-Darbietung gewann er den Birgit-Nilsson-Preis bei Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb, der in der Mailänder Scala stattfand. 2007 repräsentierte er die Vereinigten Staaten beim Cardiff Singer of the World Wettbewerb und war Finalist bei den Metropolitan Opera National Council Auditions.

Gastengagement führten Ryan McKinny jüngst an die Metropolitan Opera als Sprecher / Die Zauberflöte und Kortner / Die Meistersinger von Nürnberg. In Los Angeles Opera debütierte er als Graf Almaviva / Le Nozze di Figaro, sang am Hawaii Opera Theatre den Fliegenden Holländer und gab in Santa Fe sein Debüt als Jochanaan / Salome. An der Metropolitan Opera konnte man ihn als Lieutenant Ratcliffe / Billy Budd erleben, an der Houston Grand Opera als Rigoletto, in Los Angeles sang er Stanley Kowalski / A Streetcar named Desire, Nathanael in der Uraufführung von Andrea Lorenzo Scartazzinis Der Sandmann am Theater Basel und nicht zuletzt Melot / Tristan und Isolde an der Canadian Opera Company. Sein Debüt an der English National Opera gab er als Tiridate in David Aldens Produktion von Radamisto, an der Semperoper Dresden und der Hamburgischen Staatsoper sang er den Escamillo / Carmen, an der Deutschen Oper am Rhein den Amfortas / Parsifal. An der Deutschen Oper Berlin interpretierte er neben Peter / Hänsel und Gretel, auch Escamillo / Carmen, Ein Mönch / Don Carlo, Raimondo / Lucia di Lammermoor sowie das Bass-Solo in Verdis Messa da Requiem. An der Oper Leipzig gestaltete er die Partie des Herkules in Peter Konwitschnys Neuproduktion von Alceste.

Zu seinem Repertoire gehören außerdem Rollen wie der Bote, Kreon und Tiresias aus Strawinskijs Oedipus Rex, Figaro / Le Nozze di Figaro, Don Pedro / Beatrice rt Benedict, Theseus / A Midsummer Night's Dream und Flint / Billy Budd.

Er ist zudem ein gefragter Konzertsänger und singt Partien in Beethovens Neunter Sinfonie sowie in den Requien von Mozart, Brahms und Fauré. Dabei arbeitete er mit Künstlern wie Peter Sellars, Plácido Domingo, Patrick Summers, Esa-Pekka Salonen und James Conlon zusammen.

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2019ParsifalAmfortas
2017ParsifalAmfortas
2016ParsifalAmfortas
Menü