Aufführungsdatenbank

Derek Welton

 

Der australische Bassbariton Derek Welton wird bereits jetzt als vielversprechender Wagnersänger der jungen Generation angesehen. Erfolge in seiner Rollendebüts als Klingsor (Parsifal) beim Beijing Music Festival und als Heerrufer (Lohengrin) an der Semperoper Dresden führten zu seinen von der Kritik gefeierten Debüts erst in der Rolle des Wotan (Das Rheingold) an der Deutschen Oper Berlin und danach bei den Bayreuther Festspielen als Klingsor, eine Rolle, die er auch an der Bayerischen Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin und Victorian Opera (Australien) sang.

 

Als Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin seit 2015 sang Derek Welton Rollen wie Prus (Die Sache Makropolus), Saint-Bris (Die Hugenotten), Der Pförtner (Das Wunder der Heliane), Peter Besenbinder (Hänsel und Gretel) und Mr Flint (Billy Budd). Gastengagements beinhalteten Pandolfe (Cendrillon) an der Lyric Opera of Chicago, Albany (Lear) bei den Salzburger Festspielen und Maggio Musicale Fiorentino, Voland (Der Meister und Margarita) und Escamillo (Carmen) an der Hamburgischen Staatsoper, Pangloss (Candide) am Teatro dell’Opera di Roma und Mozarts Figaro in Glyndebourne.

 

Als renommierter und vielseitiger Konzertsänger trat Welton in Konzertsälen in Europa, Nordamerika, Asien und Australasien in zahlreichen Chor- und Orchesterwerken sowie mit einem breitgefächertem Liedrepertoire auf. Jüngste Höhepunkte stellten u.a. Martinůs Gilgamesch-Epos mit dem Tschechischen Philharmonie, A Child of our Time mit dem Gewandhausorchester, die Matthäus-Passion mit den Rotterdamer Philharmonikern und Bruckners Messe in f-moll bei den BBC Proms dar.

 

In der Spielzeit 2019/20 bleibt Derek Solist an der Deutschen Oper Berlin, wo Höhepunkte Wotan in der von Stefan Herheim inszenierten Neuproduktion von Das Rheingold unter Donald Runnicles sowie Wiederholungen seiner Darstellungen als Klingsor, Peter Besenbinder, Saint-Bris und Zacharie beinhalten werden. Er wird auch seine Rollendebüt als Orest (Elektra) am Palau de les Arts geben und die Titelrolle von Herzog Blaubarts Burg am George Enescu Festival singen.

 

Derek Welton ist in CD- und DVD-Aufnahmen in der Titelrolle des Gilgamesch-Epos von Martinů (Supraphon), als Pförtner (Das Wunder der Heliane) (Naxos), Heerrufer (Lohengrin) (Deutsche Grammophon), Creonte (L’Anima des filosofo) (Pinchgut Live), Solist in Beethovens 9. Symphonie (Brattle Media) sowie mit einer Solo-CD von Lieder von Vaughan Williams mit Iain Burnside (Albion Records) zu erleben.

 

Derek Welton ist Absolvent der Universität zu Melbourne (Sprachwissenschaft und Deutsch) und der Guildhall School of Music and Drama in London.

 

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2019ParsifalKlingsor
2018ParsifalKlingsor
2017ParsifalKlingsor
Menü