Aufführungsdatenbank

Derek Welton

Der australische Bassbariton Derek Welton ist bereits als erwähnenswerter Wagnersänger etabliert. Erfolge in Rollendebüts als Klingsor beim Beijing Music Festival, und als Heerrufer an der Semperoper Dresden führten zu seinen von der Kritik gefeierten Debüts erst in der Rolle des Wotan in Das Rheingold an der Deutschen Oper Berlin danach als Klingsor bei den Bayreuther Festspielen 2017.

Anschließend an seinen großen Erfolg als Orest in Elektra bei den Salzburger Festspielen im Sommer 2020 begann Derek die Spielzeit 2020/2021 mit seinem Debüt an der Wiener Staatsoper in derselben Rolle unter Franz Welser-Möst und seinem Debüt mit den Berliner Philharmonikern als Kreon und Der Bote in Œdipus Rex unter Kirill Petrenko. Er beendete die Spielzeit als Wotan in einer von Stefan Herheim inszenierten Neuproduktion von Das Rheingold an der Deutschen Oper Berlin unter Donald Runnicles und seiner Rückkehr an die Wiener Staatsoper als Orest. In der Spielzeit 2021/2022 kehrt Derek an die Deutsche Oper Berlin als Wotan in Das Rheingold zurück und gibt sein Debüt am Royal Opera House, Covent Garden als Heerrufer.

Derek Welton war Solist an der Deutschen Oper Berlin von 2015 bis 2020, wo er sich ein breites Repertoire an Rollen aneignete, welches u. a. Klingsor, Der Pförtner (Korngolds Das Wunder der Heliane), Altair (Die ägyptische Helena), Peter Besenbinder (Hänsel und Gretel), Förster (Das schlaue Füchslein) und Prus (Die Sache Makropulos) inkludiert. Gastengagements beinhalteten Klingsor an der Bayerischen Staatsoper, Orest am Palau de les Arts Reina Sofia, Herzog von Albany in Lear bei den Salzburger Festspielen, an der Opéra national de Paris und am Maggio Musicale Fiorentino, Pandolfe in Cendrillon an der Lyric Opera of Chicago, die Titelrolle in Herzog Blaubarts Burg am George Enescu Festival und mit dem Stettiner Symphonieorchester, Don Pizarro in Fidelio mit dem Hallé Orchestra, Voland in York Höllers Der Meister und Margarita an der Hamburgischen Staatsoper, Pangloss in Candide am Teatro dell’Opera di Roma und Mozarts Figaro in Glyndebourne.

Als renommierter und vielseitiger Konzertsänger trat Welton in Konzertsälen in Europa, Nordamerika, Asien und Australasien in zahlreichen Chor- und Orchesterwerken sowie mit einem breitgefächertem Liedrepertoire auf. Jüngste Höhepunkte stellten u.a. Martinůs Gilgamesch-Epos mit dem Tschechischen Philharmonie, A Child of our Time mit dem Gewandhausorchester, die Matthäus-Passion mit den Rotterdamer Philharmonikern und Bruckners Messe in f-moll bei den BBC Proms dar.

Derek Welton ist in CD- und DVD-Aufnahmen als Orest in Elektra (Unitel), in der Titelrolle des Gilgamesch-Epos von Martinů (Supraphon), als Der Pförtner in Korngolds Das Wunder der Heliane (Naxos), Heerrufer in Lohengrin (Deutsche Grammophon), Creonte in Haydns L’anima del filosofo (Pinchgut Live), zwei Aufnahmen als Solist in Beethovens Neunte Sinfonie (Ondine und Brattle Media) sowie mit einer Solo-CD von Lieder von Vaughan Williams mit Iain Burnside (Albion Records) zu erleben.

Derek Welton ist Absolvent der Universität Melbourne (Sprachwissenschaft und Deutsch) und der Guildhall School of Music and Drama in London.

 

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2019 Parsifal Klingsor
2018 Parsifal Klingsor
2017 Parsifal Klingsor
Menü