Aufführungsdatenbank

Birgitta Svendén

Sie erhielt ihre Ausbildung an der Königlichen Musikakademie Stockholm und in der Opernschule der dortigen Königlichen Oper. Sie wurde 1981 sogleich an die Stockholmer Oper verpflichtet und blieb deren Mitglied. Sie debütierte dort in der Titelpartie der Oper »Tintomara« von Lars-Johan Werle und sang in den folgenden Spielzeiten u.a. die Dorabella in »Così fan tutte«, die Olga im »Eugen Onegin« von Tschaikowsky, die Erda im »Rheingold«, den Cherubino in »Nozze di Figaro« und den Octavian im »Rosenkavalier«. Am 18.10.1986 übernahm sie an der Stockholmer Oper die Titelpartie in der Uraufführung der Oper »Christina« von Hans Gefors. Sie gastierte mit diesem Werk und dem Ensemble von Stockholm dann auch bei den Festspielen von Wiesbaden. 1983-86 sang sie bei den Bayreuther Festspielen die Floßhilde, 1984-86 die Grimgerde im Nibelungenring, 1987 das Altsolo und ein Blumenmädchen im »Parsifal«, 1991-96 die Erda, die Grimgerde und die 1. Norn im Nibelungenring, 1996 die Magdalene in den »Meistersingern«. 1988 hatte sie einen besonderen Erfolg, als sie an der Stockholmer Oper die Titelrolle in der schwedischen Oper »Singoalla« von Gunnar de Frumerie sang; im gleichen Jahr gastierte sie als Anna in »Les Troyens« von Berlioz an der Oper von Nizza, an der sie seit 1985 regelmäßig auftrat (u.a. als Carmen und als Erda). In der Spielzeit 1988-89 debütierte sie an der Metropolitan Oper New York als Erda im »Rheingold« und im »Siegfried« 1989 sang sie dort auch die Maddalena im »Rigoletto«, 1993 die Magdalene in den »Meistersingern«, auch diie Mary im »Fliegenden Holländer«, 1995 die Pauline in »Pique Dame« von Tschaikowsky. Am Opernhaus von Zürich gastierte sie 1989 als Ulrica in Verdis »Ballo in maschera«, 1990 und 1994-95 an der Covent Garden Oper London als Erda im »Siegfried«. 1989-90 wirkte sie an den Opernhäusern von Seattle und San Francisco in Aufführungen des Nibelungenrings mit und gastierte an der Mailänder Scala als Magdalene in den »Meistersingern«. 1992 sang sie in Stockholm in der schwedischen Erstaufführung der Oper »The Aspern Papers« von Dominick Argento die Tina, 1994 in Chicago die Margret im »Wozzeck« von A. Berg. Sie setzte ihre große Konzertkarriere mit Auftritten in Chicago (3. Sinfonie von G. Mahler, 1989), in Stockholm und Helsinki fort. Im englischen Rundfunk BBC trat sie 1991 als Solistin im Verdi-Requiem, 1992 in Köln und in Los Angeles in der 2. Sinfonie von Gustav Mahler auf. Sie war als gefeierte Konzertsolistin in Paris und London zu hören. 1995 wurde sie zur schwedischen Hofsängerin ernannt.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
1999Die Meistersinger von NürnbergMagdalene, Evas Amme
1998SiegfriedErda
1998Götterdämmerung1. Norn
1998GötterdämmerungWaltraute
1998Die WalküreGrimgerde
1998Das RheingoldErda
1998Die Meistersinger von NürnbergMagdalene, Evas Amme
1997SiegfriedErda
1997Götterdämmerung1. Norn
1997Die WalküreGrimgerde
1997Das RheingoldErda
1997Die Meistersinger von NürnbergMagdalene, Evas Amme
1996SiegfriedErda
1996Götterdämmerung1. Norn
1996Die WalküreGrimgerde
1996Das RheingoldErda
1996Die Meistersinger von NürnbergMagdalene, Evas Amme
1995SiegfriedErda
1995Götterdämmerung1. Norn
1995Die WalküreGrimgerde
1995Das RheingoldErda
1994SiegfriedErda
1994Götterdämmerung1. Norn
1994Die WalküreGrimgerde
1994Das RheingoldErda
1992SiegfriedErda
1992Götterdämmerung1. Norn
1992Die WalküreGrimgerde
1992Das RheingoldErda
1991SiegfriedErda
1991Götterdämmerung1. Norn
1991Das RheingoldErda
1987ParsifalAltsolo
1987ParsifalKlingsors Zaubermädchen
1987Parsifal1. Knappe
1986GötterdämmerungFloßhilde
1986Die WalküreGrimgerde
1986Das RheingoldFloßhilde
1985GötterdämmerungFloßhilde
1985Die WalküreGrimgerde
1985Das RheingoldFloßhilde
1984GötterdämmerungFloßhilde
1984Die WalküreGrimgerde
1984Das RheingoldFloßhilde
1983GötterdämmerungFloßhilde
1983Das RheingoldFloßhilde
Menü