Aufführungsdatenbank

Wolfgang Millgramm

Der Tenor wurde im Ostseebad Kühlungsborn geboren. Sein Studium absolvierte er an der Musikhochschule "Hanns Eisler" in Berlin. Bereits ein Jahr vor Abschluß des Studiums wurde er an die Deutsche Staatsoper Berlin Unter den Linden engagiert. Von 1984 bis 1992 sang er an diesem Hause Partien des lyrischen bis jugendlichen Tenorfachs. 1989 wurde er zum Kammersänger ernannt. Gastspiele in dieser Zeit führten ihn zu den Bregenzer Festspielen, nach Japan, Frankreich, Rußland und in die Schweiz. 1992 verließ Wolfgang Millgramm das Ensemble der Deutschen Staatsoper, um sich an zahlreichen deutschen und internationalen Bühnen ein großes Repertoire im jugendlichen Heldentenorfach zu erarbeiten. 1995 engagierte ihn John Dew an das Opernhaus in Dortmund. Konzertgastspiele führten ihn u.a. nach Hongkong, Tokyo, Madrid, Modena, Ferrara, Amsterdam, mit der Bonner Oper gastierte er in Las Palmas. Er war Gast bei den Musikfestspielen Bratislava, in München und in Österreich. Gastverträge verbanden bzw. verbinden ihn mit der Semperoper in Dresden, mit dem Badischen Staatstheater in Karlsruhe und dem Prinzregententheater in München. Sein Wagner-Repertoire umfaßt Claudio (»Liebesverbot«), Erik (»Holländer«), Tannhäuser, Lohengrin, Tristan, Siegmund (»Walküre«), Siegfried (»Götterdämmerung«), Parsifal.

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2002TannhäuserTannhäuser
Menü