Aufführungsdatenbank

Stefanos Lazaridis

Stefanos Lazaridis wurde in Dire-Dawa  (Äthiopien) als Sohn griechischer Eltern geboren. Studium an der École des Beaux Arts in Paris und an der Byam Shaw School of Art und der Central School of Speech and Drama in London. Seit 1970 schuf er die Bühnenbilder für über 25 Produktionen an der English National Opera, London, u.a. „Rusalka“, „Lady Macbeth“ von Mzensk, „Wozzeck“, „The Mikado“ und „Die Ausflüge des Herrn Brouček“ (in Koproduktion mit der Bayerischen Staatsoper). Der Künstler arbeitete u.a. an der Deutschen Staatsoper Berlin („Cavalleria rusticana“/ „I pagliacci“), Amsterdam („Die Nase“), Tel Aviv („Rigoletto“), beim Rossini Festival in Pesaro („Moïse et Pharaon“), Zürich („La fanciulla del West“) und Brüssel („The Turn of the Screw“). Bei den Bregenzer Festspielen stattete er „Der fliegende Holländer“, „Nabucco“, „Fidelio“ sowie „Die griechische Passion“ aus und schuf den Bühnenraum für eine große Tourneeproduktion von „Carmen“. Eigene Inszenierungen und Austattungen u.a. in Athen („Das Ende des Lebens von Dimitriadis“) und „Orphée et Eurydice“ in Sydney. Bei den Bayreuther Festspielen entwarf er 1999 das Bühnenbild zu „Lohengrin“.  Die Zeitschrift Opernwelt kürte ihn zum Ausstatter des Jahres 1998. Es folgten Bühnenbilder an der Bayerischen Staatsoper zu „Die Ausflüge des Herrn Brouček“, „Katja Kabanova“ und „Faust“.

Quelle: Bayerische Staatsoper
 

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2005LohengrinBühnenbild
2003LohengrinBühnenbild
2002LohengrinBühnenbild
2001LohengrinBühnenbild
2000LohengrinBühnenbild
1999LohengrinBühnenbild

* 28.07.1942 in Dire-Dawa (Äthiopien)

† 08.05.2010 in London

Menü