Aufführungsdatenbank

Siegfried Jerusalem

Er studierte an den Essener Folkwangschulen Violin- und Klavierspiel sowie als Hauptfach Fagott. Seit 1961 Fagottist am Städtebundtheater Hof (Bayern), 1962-71 im Schwäbischen Sinfonieorchester Reutlingen, 1972-77 im Sinfonieorchester des Süddeutschen Rundfunks Stuttgart. 1972 begann er mit der Ausbildung seiner Stimme bei Hertha Kalcher in Stuttgart. Bereits seit 1975 erschien er gelegentlich an der Stuttgarter Staatsoper (erste Rolle: Gefangener in Beethovens »Fidelio«). 1976 sang er an den Bühnen von Darmstadt und Aachen, bei den Zürcher Opernfestspielen und an der Staatsoper Hamburg den Lohengrin, eine seiner Glanzrollen. Er kam dann zu einer großen Karriere im Wagner-Fach bei den Festspielen von Bayreuth. Dort sang er 1977-80 den Froh im »Rheingold«, 1979-80, 1982 und 1987-88 den Parsifal, 1979-80 den Lohengrin, 1981-84 und 1986 den Walther von Stolzing in den »Meistersingern«, 1983-86 und 1988-92 den Siegfried im Nibelungenring, 1993 und 1995-96 den Tristan, 1994-96 den Loge im »Rheingold«. Nachdem er zunächst Gastspielverträge mit den Staatsopern von Stuttgart und München und mit der Deutschen Oper Berlin abgeschlossen hatte, gab er 1977 seine Tätigkeit als Fagottist auf und war 1977-80 Mitglied der Deutschen Oper Berlin. 1978 bei den Münchner Festspielen als Lohengrin, an der Hamburger Staatsoper als Max im »Freischütz« aufgetreten. Bei den Festspielen von Salzburg wirkte er 1979 in Aufführungen von »The Lost Paradise« von K. Penderecki mit. 1980 wurde an die New Yorker Metropolitan Oper berufen (Antrittsrolle: Lohengrin). Hier trat er in seinen großen Wagner-Partien auf, u.a. 1989-90 als Loge im »Rheingold«, als Siegmund und als Siegfried und 1992 als Parsifal. In einem Tonfilm sang er den Barinkay im »Zigeunerbaron«. An der Oper von Genf 1984 als Titelheld in »Idomeneo« zu Gast, an der Covent Garden Oper London 1986 als Erik im »Fliegenden Holländer«, im gleichen Jahr an der English National Opera London und 1989 am Teatro Fenice Venedig als Parsifal, 1990 in Los Angeles als Titelheld in »Idomeneo« von Mozart. 1995-96 trat er in Chicago als Siegfried in den Opern des Nibelungenrings auf, 1994-95 auch an der Covent Garden Oper, 1996 an der Staatsoper Berlin. Bei den Maifestspielen von Wiesbaden übernahm er 1996 den Loge, den Siegmund wie den Siegfried im Nibelungenring. Erfolgreiche Bühnengastspiele und Konzerte in den europäischen und amerikanischen Musikzentren, wobei er sich auch als großer Lied-Interpret auszeichnete.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
1999Tristan und IsoldeTristan
1997Das RheingoldLoge
1997Tristan und IsoldeTristan
1996Das RheingoldLoge
1996Tristan und IsoldeTristan
1995Das RheingoldLoge
1995Tristan und IsoldeTristan
1994Das RheingoldLoge
1994Tristan und IsoldeTristan
1993Tristan und IsoldeTristan
1992SiegfriedSiegfried
1992GötterdämmerungSiegfried
1991SiegfriedSiegfried
1991GötterdämmerungSiegfried
1990SiegfriedSiegfried
1990GötterdämmerungSiegfried
1989SiegfriedSiegfried
1989GötterdämmerungSiegfried
1988ParsifalParsifal
1988SiegfriedSiegfried
1987ParsifalParsifal
1986Die WalküreSiegmund
1986Die Meistersinger von NürnbergWalther von Stolzing
1985Die WalküreSiegmund
1984Die WalküreSiegmund
1984Die Meistersinger von NürnbergWalther von Stolzing
1983Die Meistersinger von NürnbergWalther von Stolzing
1983Die WalküreSiegmund
1982ParsifalParsifal
1982Die Meistersinger von NürnbergWalther von Stolzing
1981Die Meistersinger von NürnbergWalther von Stolzing
1980ParsifalParsifal
1980Das RheingoldFroh
1980LohengrinLohengrin
1979Das RheingoldFroh
1979ParsifalParsifal
1979LohengrinLohengrin
1978Das RheingoldFroh
1977Das RheingoldFroh
1977Tristan und IsoldeJunger Seemann
Menü