Aufführungsdatenbank

Paul Kaufmann

Paul Kaufmann wurde in Halle / Saale geboren. Nach dem Besuch der Musikspezialschule Halle war er von 1999 bis 2004 als Komponist und Arrangeur am Theater Apron in seiner Heimatstadt beschäftigt, und hier komponierte er eine Vielzahl von Bühnenmusiken. Während dieser Zeit studierte er auch Diplom-Gesang bei Prof. Roland Schubert an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

Nach einem zweijährigen Stipendium der Franz-Josef-Weisweiler-Stiftung wurde der Künstler mit der Spielzeit 2006/07 festes Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin, und ist dort u. a. als Don Basilio / Le Nozze di Figaro, 1. Geharnischter, Monostatos und 2. Priester / Die Zauberflöte, Nando / Tiefland, Steuermann / Der fliegende Holländer, Brighella / Ariadne auf Naxos, Remendado / Carmen, 1. und 2. Jude / Salome, Der Bucklige / Frau ohne Schatten, Wirt / Der Rosenkavalier und David / Die Meistersinger von Nürnberg zu hören.

Paul Kaufmann ist zu Gast an der Komischen Oper und Staatsoper Berlin, in Dresden, Leipzig, im Gulbenkian in Lissabon (Scaramuccio / Ariadne auf Naxos, Bardolfo / Falstaff) und in Toulouse (Euryanthe, Elektra, Tannhäuser, Tristan und Isolde). Im März 2012 gab er sein Debüt als Valzacchi / Der Rosenkavalier am Grand Theatre de Génève.

Im Rahmen der Serie „Paradisi Gloria“ des Bayerischen Rundfunk sang er im Oktober 2010 ein von Kritikern hochgelobtes Konzert in München.

Neben seinen Vorstellungen an der Deutschen Oper beinhalten die kommenden Spielzeiten erneut Produktionen an der Opéra Toulouse, Santiago de Chile sowie mit dem RSB Berlin und NDR. Im Januar 2017 wird er sein Debüt an der Pariser Opera Bastille geben.

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2019Parsifal3. Knappe
2019Die Meistersinger von NürnbergBalthasar Zorn, Zinngießer
2018Parsifal3. Knappe
2018Die Meistersinger von NürnbergBalthasar Zorn, Zinngießer
2017Parsifal3. Knappe
2017Die Meistersinger von NürnbergBalthasar Zorn, Zinngießer
Menü