Aufführungsdatenbank

Lise Sorrell

Sie studierte zunächst Violinspiel an der Wiener Musikakademie und brachte es darin zur künstlerischen Reife. Sie gab Violinkonzerte in Österreich, Italien, Frankreich, in der Schweiz und in Nordamerika. Sie widmete sich zugleich jedoch dem Gesangstudium, das bei Ferdinand Großmann in Wien stattfand. 1955 debütierte sie als lyrischer Sopran an der Wiener Volksoper, an der sie zwanzig Jahre lang auftrat. Sie hatte dann weiter eine erfolgreiche Karriere an den Staatsopern von Wien, Stuttgart und München und am Opernhaus von Frankfurt a.M. Seit 1964 war sie durch einen Gastspielvertrag mit der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg verbunden. Weitere Gastspiele in Bordeaux, Lyon, Zürich, Nizza und Bologna. Aus ihrem umfangreichen Bühnenrepertoire ist die Titelrolle in »Rusalka« von Dvorák besonders hervorzuheben.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1953 Die Walküre Waltraute
Menü