Aufführungsdatenbank

Le Gateau Chocolat

Le Gateau Chocolats künstlerisches Schaffen geht weit über die Welt der Dragperformance hinaus – seine Karriere erstreckt sich bis in die Bereiche zeitgenössische Oper und Performance. Im Jahr 2011 debütierte er als Solokünstler beim Kunstfestival Adelaide Fringe mit einer Show, die daraufhin um die Welt ging: Er performte beim Edinburgh Fringe Festival und in der Menier Chocolate Factory London, in Breslau, Christchurch, Auckland, Melbourne und am Sydney Opera House. Seitdem arbeitet er u.a. gemeinsam mit der mit dem Olivier Award ausgezeichneten Zirkuskompanie La Clique/La Soiree und mit zeitgenössischen Komponisten wie Julian Philips (Varjak Paw am Royal Opera House in London), Jonathan Dove (Tobias and The Angel, Young Vic), Jocelyn Pook (Ingerland am Royal Opera House in London) und Orlando Gough (Imago, Glyndebourne) zusammen.

Er sang in der Wigmore Hall, im Barbican Centre, am Royal Opera House, am Sydney Opera House, an der English National Opera und in Glyndebourne. Seit seinem Debüt nahm er fünf weitere Solo-Shows in sein Repertoire auf, darunter die Show Duckie, für die er mit dem Total Theatre Award ausgezeichnet wurde. Zuletzt war er in Porgy and Bess an der Regents Park Opera unter der Regie von Tim Sheader zu sehen.

 

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2019TannhäuserLe Gateau Chocolat
Menü