Aufführungsdatenbank

Graham Clark

Er wurde zunächst Lehrer, legte sein Examen als Magister of Science ab und war technischer Berater beim englischen Sports Council. Auf Anraten des Dirigenten Richard Bonynge, des Gatten der großen Primadonna Joan Sutherland, ließ er dann seine Stimme bei Bruce Boyce in London, in Bologna und Mantua ausbilden. 1975 begann er seine Bühnenlaufbahn bei der Scottish Opera in Glasgow (Debüt als Cassio in Verdis »Othello«) und hatte seit 1976 große Erfolge bei der English National Opera London. Hier hörte man ihn in Partien wie dem David in den »Meistersingern«, dem Hermann in »Pique Dame«, dem Mephisto in »Doktor Faust« von Busoni (1986 in der englischen Erstaufführung der Oper) und dem Alexis in »Der Spieler« von Prokofieff. Bei der Welsh Opera Cardiff sang er den Loge im »Rheingold« wie den Kuratow in Janáceks »Aus einem Totenhaus«. International bekannt wurde er vor allem durch sein Auftreten bei den Bayreuther Festspielen. Hier sang er 1981-87 den David in den »Meistersingern«, seine große Glanzrolle, 1984-85 den Steuermann im »Fliegenden Holländer«, 1987 den Melot im »Tristan«, 1981, 1983 und 1986-87 den jungen Seemann in der gleichen Oper, 1988-92 den Loge wie den Mime im Nibelungenring, zwei weitere Höhepunkte in seinem Repertoire. Den David sang er auch an den Staatsopern von Wien und München und beim Holland Festival. In der Saison 1985-86 erfolgte sein Debüt an der Metropolitan Oper New York als Stewa in Janáceks »Jenufa«. Er sang an der Metropolitan Oper als weitere Partien den Hauptmann im »Wozzeck« (1990) und den Captain Vere in »Billy Budd« von B. Britten (1992) und wirkte dort in der Uraufführung der Oper »The Ghosts of Versailles« von J. Corigliano mit (1991). 1987 erlitt er während der Generalprobe zu Wagners »Siegfried« am Teatro Regio Turin einen Herzinfarkt, konnte aber nach einigen Monaten wieder seine Karriere fortsetzen. 1988 sang er den Mime in einer Sendung des Nibelungenrings im französischen Rundfunk, in Rom die »Gurrelieder« von A. Schönberg unter Sinopoli. 1991 gastierte er in Amsterdam als Mime, den er auch an der Oper von Vancouver und am Teatro Liceo Barcelona übernahm. 1988 trat er als Loge und als Mime in Ring-Zyklus in Nizza wie in Paris auf, 1992 auch in den konzertanten Ring-Aufführungen in der Salle Pleyel in Paris. 1989 hörte man ihn in Toronto, 1993 in San Francisco, 1996 an der Metropolitan Oper New York als Albert Gregor in Janáceks »Die Sache Makropoulos«. An der Opéra Bastille Paris gastierte er 1991 in der Premiere von Berios »Un Re in ascolto«, am Théâtre Châtelet als Hauptmann im »Wozzeck« und 1996 als Stewa in Janáceks »Jenufa«, an der Covent Garden Oper London 1992 als Herodes in »Salome« von R. Strauss. 1995 sang er bei den Salzburger Festspielen mehrere Partien (u.a. den Marquis) in »Lulu« von Alban Berg, 1996 an der Berliner Staatsoper wie an der Oper von Chicago seinen unübertroffenen Mime im Nibelungenring (in Chicago auch den Loge). Große Erfolge als Konzertsolist in London, bei den Festivals von Edinburgh, Camden und York, in Stockholm, Paris, Mailand, Tel Aviv, Jerusalem, Kopenhagen und Luzern.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
2004SiegfriedMime
2003SiegfriedMime
2002SiegfriedMime
2002Das RheingoldLoge
2001SiegfriedMime
2001Das RheingoldLoge
1992SiegfriedMime
1992Das RheingoldLoge
1991SiegfriedMime
1991Das RheingoldLoge
1990SiegfriedMime
1990Das RheingoldLoge
1989SiegfriedMime
1989Das RheingoldLoge
1988SiegfriedMime
1988Das RheingoldLoge
1987Die Meistersinger von NürnbergDavid, Sachsens Lehrbube
1987Tristan und IsoldeJunger Seemann
1987Tristan und IsoldeMelot
1986Die Meistersinger von NürnbergDavid, Sachsens Lehrbube
1986Tristan und IsoldeJunger Seemann
1985Der fliegende HolländerDer Steuermann
1984Die Meistersinger von NürnbergDavid, Sachsens Lehrbube
1984Der fliegende HolländerDer Steuermann
1983Die Meistersinger von NürnbergDavid, Sachsens Lehrbube
1983Tristan und IsoldeJunger Seemann
1983Tristan und IsoldeMelot
1982Die Meistersinger von NürnbergDavid, Sachsens Lehrbube
1981Die Meistersinger von NürnbergDavid, Sachsens Lehrbube
Menü