Aufführungsdatenbank

Gotthard Kronstein

Er war ein Schüler von Laurenz Hofer in Hannover und begann seine Bühnenlaufbahn 1957 am Stadttheater von Basel, dessen Mitglied er bis 1959 war. 1959-62 war er am Landestheater von Braunschweig im Engagement, 1962-69 am Opernhaus von Essen. Gastverträge verbanden ihn mit dem Staatstheater Hannover (1961-63) und dem Landestheater von Linz/Donau (1968-69). Am Stadttheater von Aachen hörte man ihn 1962-64 als Boris Godunow, als Fliegenden Holländer und als König in Carl Orffs »Die Kluge«. Bis etwa 1973 gab er noch Gastspiele an deutschen Bühnen und war in den Jahren 1976-89 Leiter des Theaters am Aegi in Hannover. 1958 gastierte er bei den Bayreuther Festspielen als einer der Edlen im »Lohengrin« 1963 sang er bei den Festspielen in der Arena von Verona den Heerrufer in der gleichen Wagner-Oper. Auf der Bühne gestaltete er ein umfangreiches Repertoire aus allen Bereichen des Bariton- Fachs, das auch moderne Werke enthielt (Dr. Schön in »Lulu« von A. Berg, Kreon in C. Orffs »Antigonae«). Auch als Konzertsänger aufgetreten. Verheiratet mit der bekannten Koloratursopranistin Hildegard Uhrmacher (* 1939).

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1958 Lohengrin 3. Edler

* 1927 in Glogau (Schlesien)

† 1997

Stimmlage: Bariton

Menü