Aufführungsdatenbank

Gordon Kampe

Gordon Kampe wurde 1976 in Herne geboren. Nach einer Ausbildung zum Elektriker, Kompositionsstudium bei Hans-Joachim Hespos, Adriana Hölszky und Nicolaus A. Huber. Außerdem Studium der Musik- und Geschichtswissenschaften in Bochum, Promotion über Märchenopern im 20. Jahrhundert. Mehrfache Auszeichnungen, darunter der Stuttgarter Kompositionspreis (2007 und 2011), Komponistenpreis der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung (2016), Schneider-Schott-Preis (2016), Rom-Preis (Villa Massimo) 2017/18.
Aufführungen u. a. beim Ultraschall-Festival Berlin, eclat-Festival Stuttgart, Warschauer Herbst, Wittener Tage für neue Kammermusik, Donaueschinger Musiktage, der Staatsoper Stuttgart, Staatsoper München, Staatstheater Mainz und Oldenburg, Deutsche Oper Berlin u. a. Seit 2017 ist Kampe Professor für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich des Musiktheaters. Die Genres reichen von experimentellen Formen und Stückentwicklungen, Recherche-Arbeiten, Installationen, Live-Hörspielen, Werken für Kinder bis hin zur Oper.

 

 

Menü