Aufführungsdatenbank

Eugen Jochum

Benediktinergymnasium Augsburg; Musikstudium (Klavier und Orgel) am Konservatorium in Augsburg; 1922-25 Dirigierunterricht an der Akademie der Tonkunst in München bei Sigmund von Hausegger

Daten und Stationen der Laufbahn:1924/25 München (Korrepetitor); 1925 Mönchengladbach; 1926-29 Kiel; 1927 Kpm; Lübeck; Mannheim; Duisburg (GMD); 1932-34 Städtische Oper Berlin, Konzerte der Berliner Funkstunde; 1934-35 Staatsoper Hamburg (musikal. Direktor, als Nachfolger von K. Muck); 1945 Philharmonisches Staatsorchester Hamburg; 1948 Professor; 1949-60 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks München (Chefdirigent); 1950 Präsident der deutschen Sektion der Interantionalen Bruckner-Gesellschaft; 1961 Concertgebouw Orchester Amsterdam (Chefdirigent, zusammen mit B. Haitink); 1969 Bamberger Symphoniker.

Nach:
Voss, Egon. Die Dirigenten der Bayreuther Festspiele. Regensburg: Gustav Bosse Verlag, 1976

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
1973ParsifalMusikalische Leitung
1972ParsifalMusikalische Leitung
1971ParsifalMusikalische Leitung
1954TannhäuserMusikalische Leitung
1954LohengrinMusikalische Leitung
1953Tristan und IsoldeMusikalische Leitung

* 01.11.1902 in Babenhausen (Bayern)

† 26.03.1987 in München

Menü