Aufführungsdatenbank

Elfriede Wild

Ihre Bühnenkarriere konnte sie erst nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 am Landestheater von Linz beginnen, dessen Mitglied sie bis 1951 blieb. 1952-53 war sie am Opernhaus von Köln engagiert. Bei den Wagner-Festspielen von Bayreuth sang sie 1951 die Waltraute in der »Walküre« und ein Blumenmädchen im »Parsifal«. 1953 wurde sie an das Staatstheater von Wiesbaden verpflichtet, wo sie jedoch nur während einer Spielzeit bis 1954 auftrat. Sie war dann in den Jahren 1958-59 nochmals am Landestheater Saarbrücken verpflichtet. Sie gastierte an der Wiener Staatsoper wie an der Volksoper Wien (1951), am Teatro Liceo Barcelona (1952-53 als Venus im »Tannhäuser«) und 1955 an der Mailänder Scala, wo sie als eine der Walküren in der »Walküre« auftrat. Auch als Konzert- und Oratorienssängerin hervorgetreten.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1951 Parsifal 2. Knappe
1951 Parsifal Klingsors Zaubermädchen
Menü