Aufführungsdatenbank

Bernd Weikl

Seine Familie verzog von Wien nach Mainz, wo er Volkswirtschaft studierte, zugleich jedoch 1962-65 das Konservatorium besuchte. 1965 wurde er an der Musikhochschule Hannover Schüler von Naan Pöld und von William Reimer. 1968 erhielt er den ersten Preis bei einem Gesangwettbewerb in Berlin. 1969 debütierte er am Staatstheater Hannover als Ottokar im »Freischütz«. 1970-73 sang er an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg. 1972 wirkte er bei den Osterfestspielen von Salzburg mit. Es schlossen sich sehr erfolgreiche Gastspiele an der Wiener Staatsoper, deren Mitglied er wurde, Konzerte in Paris und Rom an. 1973 Gastspiel am Deutschen Opernhaus Berlin. Seit 1973 war er den Staatsopern von Hamburg und München verbunden, seit 1974 zugleich Mitglied der Deutschen Oper Berlin. Hier bewunderte man ihn 1974 als Titelhelden in »Eugen Onegin« von Tschaikowsky. Bei den Festspielen von Bayreuth kam er zu einer langen, erfolgreichen Karriere; er sang dort im einzelnen 1972-74, 1977-78 und nochmals 1989-90 den Wolfram im »Tannhäuser«, 1975-80, 1989-93 und 1995-96 dem Amfortas im »Parsifal«, 1981-88 den Hans Sachs in den »Meistersingern«, den man für seine größte Kreation hielt, 1979-82 den Heerrufer im »Lohengrin« und 1990-93 den Fliegenden Holländer. Er sang als Gast an der Covent Garden Oper London (Debüt 1975 als Figaro im »Barbier von Sevilla«), an der Oper von Genf und an der Pariser Grand Opéra. 1977 folgte er einem Ruf an die Metropolitan Oper New York (Antrittsrolle: Wolfram im »Tannhäuser«), an der u.a. als Jochanaan in »Salome« von R. Strauss (u.a. 1996), als Amfortas, als Minister im »Fidelio«, als Mandryka in »Arabella« von R. Strauss (1983) und in der Spielzeit 1989-90 als Barak in der »Frau ohne Schatten« von R. Strauss auftrat. 1976 wirkte er an der Wiener Staatsoper in der Uraufführung der Oper »Kabale und Liebe« von G. von Einem mit. 1983 gab er Konzerte in Chicago, 1985 als Hans Sachs am Opernhaus von Bonn, 1986 in Florenz, 1993 in München gefeiert. 1987 an der Mailänder Scala als Jochanaan, 1990 als Hans Sachs aufgetreten, 1987 an der Covent Garden Oper als Fliegender Holländer, 1988-89 als Agamemnon in Glucks »Iphigénie en Aulide«, 1991 an der Deutschen Oper Berlin wie an der Scala als Mandryka, den er bereits 1988 mit großem Erfolg an der Wiener Staatsoper gesungen hatte. Bei den Festspielen von Salzburg wirkte er u.a. 1985 in der 8. Sinfonie von G. Mahler mit und gab 1986 einen Liederabend. 1994 an der Berliner Staatsoper als Scarpia in »Tosca« zu Gast, 1996 am Teatro Comunale Bologna als Kurwenal im »Tristan«. Er galt neben seinem Wirken auf der Bühne als führender Konzert-, Oratorien- und Liedersänger innerhalb seiner künstlerischen Generation. 1985 wurde er durch die Landesregierung von Schleswig-Holstein zum Honorarprofessor ernannt. Er veröffentlichte »Bernd Weikl. Frei erfunden. Aus Oper, Politik und dazwischen« (Wien, 1996).

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Mitwirken in Bayreuth

JahrWerkFunktion/Rolle
1996ParsifalAmfortas
1995ParsifalAmfortas
1994ParsifalAmfortas
1994Der fliegende HolländerDer Holländer
1993ParsifalAmfortas
1993Der fliegende HolländerDer Holländer
1992ParsifalAmfortas
1992Der fliegende HolländerDer Holländer
1991ParsifalAmfortas
1991Der fliegende HolländerDer Holländer
1990ParsifalAmfortas
1990Der fliegende HolländerDer Holländer
1989ParsifalAmfortas
1988Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1987Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1986Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1984Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1983Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1982Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1982LohengrinDer Heerrufer des Königs
1981Die Meistersinger von NürnbergHans Sachs, Schuster
1981LohengrinDer Heerrufer des Königs
1980ParsifalAmfortas
1980LohengrinDer Heerrufer des Königs
1979ParsifalAmfortas
1979LohengrinDer Heerrufer des Königs
1978TannhäuserWolfram von Eschenbach
1978ParsifalAmfortas
1977ParsifalAmfortas
1977TannhäuserWolfram von Eschenbach
1976ParsifalAmfortas
1975ParsifalAmfortas
1975Die Meistersinger von NürnbergEin Nachtwächter
1974TannhäuserWolfram von Eschenbach
1974Die Meistersinger von NürnbergEin Nachtwächter
1973TannhäuserWolfram von Eschenbach
1973Die Meistersinger von NürnbergEin Nachtwächter
1972TannhäuserWolfram von Eschenbach
Menü