Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Otakar Kraus (1960)
Portraitfoto Otakar Kraus (1960)
Portraitfoto Otakar Kraus (1960) <b>Otakar Kraus als Alberich</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1960 – 1964)

Otakar Kraus

* 10.12.1909 in Prag
† 28.07.1980 in London

Er studierte in Prag bei Konrad Wallerstein und bei Fernando Carpi in Mailand. Er debütierte 1935 am Opernhaus von Brno (Brünn) als Amonasro in »Aida«. 1938-39 sang er am Nationaltheater von Bratislava (Preßburg), 1939 an der Nationaltheater Prag. Seit 1940 lebte er in England, wo er am Londoner Savoy Theatre in Mussorgskys »Jahrmarkt von Sorotchintsy« zuerst auftrat, dann 1943-46 bei der Carl Rosa Opera Company sang und nach dem Zweiten Weltkrieg seit 1951 eine große Karriere an der Covent Garden Oper London hatte. Am 12.7.1946 sang er bei den Festpielen von Glyndebourne in der Uraufführung von Benjamin Brittens »The Rape of Lucretia« den Tarquinius. Er war Mitglied der von Benjamin Britten begründeten English Opera Group. Gastspiele in Belgien und Holland brachten weitere Erfolge; 1950-51 war er an der Niederländischen Oper Amsterdam engagiert. Er gastierte an der Mailänder Scala, an der Oper von Rom, in Rio de Janeiro und in den skandinavischen Ländern. Am 11.9.1951 sang er am Teatro Fenice Venedig in der Uraufführung von »The Rake's Progress« von Strawinsky den Nick Shadow. Im gleichen Jahr hatte er einen besonderen Erfolg in Amsterdam als Fliegender Holländer. Auch bei den Festspielen von Glyndebourne, Edinburgh und beim Holland Festival (1957 in »The Rake's Progress«) kam er zu erfolgreichen Auftritten. Bei den Festspielen von Bayreuth übernahm er in den Jahren 1960-63 die Partie des Alberich im Nibelungenring. 1951-73 trat er immer wieder an der Londoner Covent Garden Oper auf; hier sang er u.a. in den Uraufführungen der Opern »Troilus and Cressida« von Walton (3.12.1954) und »The Midsummer Marriage« von Tippett (27.1.1955) sowie in der englischen Erstaufführung der Oper »Lady Macbeth von Mzensk« von Schostakowitsch (1963). Neben der Qualität seiner Stimme schätzte man seine mitreißende Intensität der Darstellung. Seit 1971 entfaltete er in London eine sehr umfangreiche pädagogische Tätigkeit. Von seinen vielen Schülern seien Robert Lloyd, Gwynne Howell, Neil Howlett, Udo Reinemann, Elizabeth Connell, Michael Langdon, John Tomlinson, John Earle, Roderick Kennedy, Roger Bryson, Jonathan Summers, Peter Coleman- Wright, John Rath und Lois McDonall genannt.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Pitch of voice:
Bariton

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1963 Siegfried Alberich
1963 Götterdämmerung Alberich
1963 Das Rheingold Alberich
1962 Götterdämmerung Alberich
1962 Siegfried Alberich
1962 Das Rheingold Alberich
1961 Götterdämmerung Alberich
1961 Siegfried Alberich
1961 Das Rheingold Alberich
1960 Götterdämmerung Alberich
1960 Siegfried Alberich
1960 Das Rheingold Alberich



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s