Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Lorin Maazel (1960)
Portraitfoto Lorin Maazel (1960)

Lorin Maazel

Violinstudium bei K. Moldrem; Dirigierunterricht bei V. Bakkaleinikoff; 1939 erstes Auftreten als Dirigent in New York und im Hollywood Bowl. Daten und Stationen der Laufbahn: seit 1941 Konzerte mit dem New York Philharmonic, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Cleveland Orchestra und dem NBC Symphony Orchestra; 1946 1. Geiger im Fine Arts String Quartet und Mitglied des Pittsburgh Symphony Orchestra; 1949 Dirigent dieses Orchesters; 1952 Fulbright Stipendium für Italien (Santa Cecilia Rom; 1962 Metropolitan Opera New York; 1965 Radiosymphonieorchester Berlin (Chefdirigent); 1965-71 Deutsche Oper Berlin (GMD); 1971 Philharmonia Orchestra London (assoziierter Chefdirigent); 1972 Cleveland Orchestra (chefdirigent, als Nachfolger von G. Szell).

Nach:
Voss, Egon. Die Dirigenten der Bayreuther Festspiele. Regensburg: Gustav Bosse Verlag, 1976



Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1969 Siegfried Conductor
1969 Götterdämmerung Conductor
1969 Die Walküre Conductor
1969 Das Rheingold Conductor
1968 Siegfried Conductor
1968 Götterdämmerung Conductor
1968 Die Walküre Conductor
1968 Das Rheingold Conductor
1960 Lohengrin Conductor



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s