Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Helge Brilioth
Portraitfoto Helge Brilioth
Portraitfoto Helge Brilioth <b> Helge Brilioth als Tristan.</b>  Tristan und Isolde (Inszenierung von August Everding 1974 - ) <b> Helge Brilioth als Siegmund.</b>  Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1970 - 1975)

Helge Brilioth

* 07.05.1931 in Växjö, Schweden
† 11.01.1999 in Stockholm

Er studierte am Königlichen Konservatorium von Stockholm bei Arne Sunnegård und sang gleichzeitig in Kirchenchören der schwedischen Hauptstadt. Seine Ausbildung wurde am Salzburger Mozarteum und an der Accademia di Santa Cecilia in Rom vervollständigt. 1959 debütierte er als Bariton an der Hofoper von Stockholm. 1960 sang er bei den Drottningholmer Festspielen den Bartolo in Paisiellos »Barbier von Sevilla«, 1962-64 am Stadttheater von Bielefeld als Bariton engagiert. Man erkannte jedoch, daß er eigentlich eine Heldentenorstimme besaß, und 1965 sang er als erste Partie in diesem Stimmfach an der Stockholmer Oper den José in »Carmen« von Bizet. 1965 wirkte er dort in der Uraufführung der Oper »Herr von Hancken« von K.B. Blomdahl mit. Einen besonderen Erfolg brachte ihm seine Gestaltung des Titelhelden in Verdis »Othello« ein. Seit 1969 wirkte er bei den Festspielen von Bayreuth mit, zuerst als Siegmund (1969-71) im »Ring des Nibelungen«, 1974 und 1975 als Tristan. 1970 sang er bei den Salzburger Osterfestspielen den Siegfried unter H. von Karajan. Man hielt ihn allgemein für einen der größten Wagner-Tenöre seiner Generation. 1970 an die Metropolitan Oper New York berufen (Antrittsrolle: Parsifal), an der er bis 1974 u.a. als Siegmund, als Siegfried, als Tristan, als Ägisth in »Elektra« von R. Strauss und als Florestan im »Fidelio« auftrat. Gastspiele an den Staatsopern von Wien (1970 als Lohengrin), München und an der Mailänder Scala; seit 1970 gastierte er fast alljährlich an der Covent Garden Oper London, weiter in Kopenhagen, Helsinki und Oslo, an der Grand Opéra Paris (1973 als Parsifal), an der Deutschen Oper Berlin, in Barcelona, Washington, Budapest, Warschau, Montreal und Rom. Er sang bei den Festspielen von Wiesbaden und Orange. Bei den Festspielen von Glyndebourne trat er 1971 als Bacchus in »Ariadne auf Naxos« auf, 1972 im Schloßtheater von Drottningholm als Titelheld in »Scipio Africanus« von Cavalli. 1975 sang er an der Stockholmer Oper den Kaiser in der schwedischen Erstaufführung der »Frau ohne Schatten« von R. Strauss, am 18.10.1986 in der Uraufführung der Oper » Christina« von Hans Gefors. Angesehener Konzertsänger; er gab Liederabende in Stockholm, Kopenhagen, Paris und New York.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Bariton/Tenor

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1975 Tristan und Isolde Tristan
1974 Tristan und Isolde Tristan
1971 Die Walküre Siegmund
1970 Die Walküre Siegmund
1969 Die Walküre Siegmund



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s