Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Hermann Winkler (1957)
Portraitfoto Hermann Winkler (1957)
Portraitfoto Hermann Winkler (1957) <b> Hermann Winkler als Parsifal.</b> Parsifal (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1975 - 1981)

Hermann Winkler

* 03.03.1924 in Duisburg
† 21.01.2009 in Gauting

Ausbildung am Konservatorium von Hannover durch Frau Martha Schiele. Er begann seine Karriere mit einem Engagement am Staatstheater Hannover in den Jahren 1949-55 und sang dann 1954-58 am Stadttheater von Bielefeld, 1958-60 am Opernhaus von Zürich. 1959-86 war er Mitglied des Opernhauses von Köln. In den Jahren 1959-61 und 1963-64 sang er bei Festspielen von Bayreuth den Augustin Moser in den »Meistersingern« und den jungen Seemann im »Tristan«, 1964-66 Heinrich den Schreiber im »Tannhäuser«, 1965 den Steuermann im »Fliegenden Holländer«, 1976-77 den Parsifal. Ein Gastspiel am Opernhaus von Frankfurt 1964 als Lohengrin und als Florestan im »Fidelio« leitete eine ständige Tätigkeit an diesem Haus ein. Er gastierte in Brüssel (1963) und Rom (1968), in Monte Carlo (1968), am Teatro Colón Buenos Aires (1974), an der Grand Opéra Paris (1981) und an der Covent Garden Oper London (1984). Bei den Münchner Opernfestspielen sang er seit 1972 vor allem seine Mozart-Partien (Don Ottavio im »Don Giovanni««, Titelheld im »Idomeneo«). 1976 trat er auch bei den Festspielen von Salzburg als Don Ottavio auf. Bei den gleichen Festspielen wirkte er 1981 in der Uraufführung der Oper »Baal« von F. Cerha mit, 1991 in »Idomeneo« von Mozart. 1980 USA-Debüt an der Oper von Chicago als Don Ottavio im »Don Giovanni«. 1981 sang er den Don Ottavio am Deutschen Opernhaus Berlin, 1985 in Zürich den Kaiser in »Die Frau ohne Schatten« von R. Strauss. Er nahm später eine Anzahl von Charakterpartien in sein umfassendes Bühnenrepertoire auf. 1987 hörte man ihn an der Mailänder Scala als Herodes in »Salome« von R. Strauss, in Bologna als Loge im »Rheingold«, im Italienischen Rundfunk als Ägisth in »Elektra«. 1987-88 trat er am Teatro Real Madrid in den Opern »Wozzeck« und »Lulu« von A. Berg auf. An der Komischen Oper Berlin sang er die Titelrolle in der Offenbach-Operette »Ritter Blaubart«, 1990 in Zürich den Peter Grimes von B. Britten, an der Oper von Nizza den Tambourmajor im »Wozzeck«, 1989 an der Oper von Marseille den Ägisth in »Elektra« von R. Strauss, 1991 am Staatstheater Hannover den Palestrina in der gleichnamigen Oper von Hans Pfitzner. Nicht weniger erfolgreich als Oratorien- und Liedersänger tätig.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Tenor

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1977 Parsifal Parsifal
1966 Parsifal 1. Gralsritter
1966 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
1965 Parsifal 1. Gralsritter
1965 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
1965 Der fliegende Holländer Der Steuermann
1964 Parsifal 1. Gralsritter
1964 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1964 Tristan und Isolde Ein Hirt
1964 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
1963 Parsifal 1. Gralsritter
1963 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1963 Tristan und Isolde Junger Seemann
1961 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1960 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1960 Lohengrin 2. Edler
1959 Tristan und Isolde Ein Hirt
1959 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1958 Tristan und Isolde Ein Hirt
1958 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1957 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1957 Tristan und Isolde Ein Hirt



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s