Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Kim Begley (2000)
Portraitfoto Kim Begley (2000)

Kim Begley

Er trat zuerst als Schauspieler auf, studierte dann aber Musik und Gesang 1980-82 an der Guildhall School of Music London (bei Rudolf Piernay), 1982-83 im National Opera Studio London. 1983 debütierte er an der Covent Garden Oper London als Andres in »Wozzeck« von Alban Berg. Er sang an diesem Haus in den folgenden Jahren den Lysander in »A Midsummer Night's Dream« von B. Britten, den Prinzen in »Eine Florentinische Tragödie« von A. Zemlinsky, den Achilles in »King Priam« von M. Tippett, den Basilio in »Nozze di Figaro« und den Froh im »Rheingold« (1991), später auch den Tichon in »Katja Kabanowa« von Janácek. Am Sadler's Wells Theatre London gastierte er als Alfredo in »La Traviata«, an der Scottish Opera Glasgow als Nadir in »Pêcheurs de perles« von Bizet, beim Camden Festival als Thibault in »Margot la Rouge« von Delius. 1985 sang er auch bei den Festspielen im Theater des Herodes Atticus in Athen den Achilles in »King Priam« von M. Tippett. 1990 gastierte er beim Glyndebourne Festival als Boris in »Katja Kabanowa« von Janácek und in der Oper »New Year« von M. Tippett, 1991 in »Idomeneo« von Mozart; 1992 sang er dort den Laça in Janáceks »Jenufa«, 1995 den Albert Gregor in »Die Sache Makropoulos« vom gleichen Komponisten. Weitere Gastspiele am Opernhaus von Frankfurt a.M (1990 als Tanzmeister in »Ariadne auf Naxos«, 1992 als Lohengrin), am Théâtre des Champs-Élysées wie an der Opéra Bastille (1995 in »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« von K. Weill) Paris, an den Opernhäusern von Dortmund (1989) und Genf (1993 als Dimitrij im »Boris Godunow«). An der Opera North Leeds übernahm er 1992 die Partie des Fritz in »Der ferne Klang« von F. Schreker. Bei den Salzburger Festspielen sang er 1993 den Narraboth in »Salome« von R. Strauss und den Dr. Cajus in Verdis »Falstaff«. In der Spielzeit 1994-95 gastierte er am Opernhaus von Köln, 1996 an der Mailänder Scala als Loge im »Rheingold«, am Opernhaus von Nizza als Skuratow in Janáceks »Aus einem Totenhaus«. Aus seinem Repertoire für die Bühne sind noch der Schuiskij im »Boris Godunow«, der Giove in »Il ritorno d'Ulisse in patria« von Monteverdi und der Licinio in Spontinis »La Vestale« zu nennen, den er in einer konzertanten Aufführung des Werks in der Elizabeth Hall in London sang. Als Konzertsänger trat er in »Roméo et Juliette« von Berlioz (Promenade Concerts London), in Beethovens 9. Sinfonie, in »Alexander's Feast« von Händel (London), in »The Mask of Time« von M. Tippett (London) und in vielen anderen Werken auf.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Tenor

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
2000 Das Rheingold Loge



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s