Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Thomas Hemsley
Portraitfoto Thomas Hemsley
Portraitfoto Thomas Hemsley <b> Thomas Hemsley als Sixtus Beckmesser. </b> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1968 - 1976)

Thomas Hemsley

Als Chorknabe sang er im Chor des New College in Oxford, dann als Chorist der St.- Pauls-Kathedrale in London. Nach seiner Ausbildung durch Lucie Manén erfolgte 1951 sein Debüt am Mermaid Theatre London als Aeneas in »Dido and Aeneas« von Purcell als Partner der berühmten Kirsten Flagstad. 1953 sang er bei den Festspielen von Glyndebourne. Bis 1973 wirkte er immer wieder bei den Glyndebourner Festspielen mit, u.a. als Masetto im »Don Giovanni«, als Sprecher in der »Zauberflöte«, als Minister im »Fidelio« und als Dr. Reischmann in »Elegy for Young Lovers« (1961) von H.W. Henze. 1954-56 war er am Stadttheater von Aachen engagiert, wo er 15 verschiedene Partien sang. 1956-63 an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf-Duisburg tätig, bis 1967 auch dem Opernhaus von Zürich verbunden. Während vieler Jahre war er regelmäßig als Gast an der Städtischen Oper Berlin zu hören. 1963 bewunderte man an der Covent Garden Oper London seinen Alfonso in »Così fan tutte«, 1955 beim Wexford Festival seinen Grafen im »Wildschütz« von Lortzing. Seit 1955 sang er ständig innerhalb der English Opera Group und wirkte in Aldeburgh in der Uraufführung von Benjamin Brittens »A Midsummer Night's Dream« in der Partie des Demetrius mit (11.6.1960). 1955 war er an der englischen Erstaufführung der Oper »Sly« von E. Wolf- Ferrari über den britischen Rundfunk BBC beteiligt. 1970 wirkte er an der Covent Garden Oper London in der Uraufführung von M. Tippetts Oper »The Knot Garden« in der Partie des Mangus mit. 1980 hörte man ihn bei der Kent Opera erstmals als Falstaff von Verdi, seitdem eine seiner Glanzrollen. 1986 gastierte er bei der Welsh Opera Cardiff als Alfonso in »Così fan tutte«. Weitere Höhepunkte in seinem reichhaltigen Repertoire waren der Don Giovanni, der Guglielmo in »Così fan tutte«, der Rigoletto, der Graf in »Figaros Hochzeit«, der Wolfram im »Tannhäuser« und Partien aus dem Bereich der Barockoper. Bei den Bayreuther Festspielen gestaltete er 1968-70 den Beckmesser in den »Meistersingern« in eindrucksvoller Weise. Neben seinem Wirken auf der Bühne hatte er große Erfolge als Konzert-, Oratorien- und Liedersänger (»Winterreise« von Schubert, Lieder von Hugo Wolf). Er inszenierte auch Opern (u.a. 1989 bei der Kent Opera Monteverdis »Ulisse« und an der Oper von Dallas) und wirkte als Pädagoge und Professor am Royal College of Music in London und an der Northern Royal Academy of Music in Manchester.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Bariton

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1970 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber
1969 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber
1968 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s