Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Christina Hagen (1989)
Portraitfoto Christina Hagen (1989)

Christina Hagen

Sie entstammte einer sehr musikalischen Familie, beide Eltern hatten Gesang studiert. Nach ihrer Ausbildung an der Musikhochschule Hamburg debütierte sie am Staatstheater von Oldenburg. Hier sang sie neben dem Standard-Repertoire u.a. Partien wie die Judith in »Ritter Blaubarts Burg« von B. Bartók und die Jokasta in »Oedipus Rex« von Strawinsky. 1983-84 war sie am Stadttheater von Osnabrück engagiert und wurde dann Mitglied der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg. Hier und bei Gastspielen hörte man sie auf der Bühne in Partien wie der Olga in »Eugen Onegin« von Tschaikowsky, der Dorabella in »Così fan tutte«, dem Siebel im »Faust« von Gounod, der Fatime in »Oberon« von Weber, dem Nicklaus in »Hoffmanns Erzählungen«, dem Komponisten in »Ariadne auf Naxos« von Richard Strauss, dem Orlowsky in der "Fledermaus", der Santuzza in »Cavalleria rusticana« und der Magd in der Oper »Bluthochzeit« von W. Fortner. Bei den Bayreuther Festspielen 1989 bis 1991 sang sie die Grimgerde in der »Walküre«. In Düsseldorf hörte man sie 1990, an der Münchner Staatsoper 1994 als Fricka in der »Walküre« und in der Titelrolle von Benjamin Brittens »The Rape of Lucretia«, in Düsseldorf 1995 auch als Venus im »Tannhäuser«, 1996 als Fricka im "Ring"-Zyklus. Neben ihrem Wirken auf der Bühne trat sie auch im Konzertbereich, vor allem als begabte Liedersängerin, in Erscheinung.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Mezzosopran

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1991 Die Walküre Grimgerde
1990 Die Walküre Grimgerde
1989 Die Walküre Grimgerde



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s