Bayreuther Festspiele

<p>Annette Küttenbaum</p>

Annette Küttenbaum

<p>Annette Küttenbaum</p> Portraitfoto Annette Küttenbaum (2006) Portraitfoto Annette Küttenbaum (1987)
<b>Annette Küttenbaum als Grimgerde</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Tankred Dorst 2006 – )

Annette Küttenbaum

In Ulm geboren, studierte Annette Küttenbaum an der Musikhochschule Basel bei Kurt Widmer, ihre ersten Bühnenerfahrungen machte der Mezzosporan am Opernhaus Zürich, woran sich 1983-1990 ein Engagement am Niedersäschsischen Staatstheater Hannover anschloss. Dort gestaltete sie Rollen des lyrischen Mezzofachs, wie Cherubino in Le nozze di figaro, Dorabella in Così fan tutte und Idamante in Idomeneo. In der Nürnberger Oper stand sie 1990 - 1992 u.a. als Octavian in Der Rosenkavalier auf der Bühne, An der Komischen Oper Berlin sang sie 1992 - 1996 u.a. Adriano in Rienzi und die Titelpartie in Carmen. Von 1996 - 2001 wechselte Annette Küttenbaum an das Deutsche Nationaltheater Weimar - hier erfolgte der Wechsel ins dramatische Mezzofach mit Brangäne in Tristan und Isolde und Ortrud in Lohengrin. Zu ihrem Repertoire gehören auch Partien wie Kundry in Parsifal, Fricka in Die Walküre und Komponist in Ariadne auf Naxos. Beim Veroes Musicais-Festival Internacional do Musica in Gramado/Brasilien ist sie als Dozentin tätig.



Stimmlage:
Mezzosopran

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2010 Die Walküre Grimgerde
2009 Die Walküre Grimgerde
2008 Die Walküre Grimgerde
2007 Die Walküre Grimgerde
2006 Die Walküre Grimgerde
1992 Parsifal 2. Knappe
1992 Götterdämmerung Wellgunde
1992 Das Rheingold Wellgunde
1991 Parsifal 2. Knappe
1991 Götterdämmerung Wellgunde
1991 Das Rheingold Wellgunde
1990 Parsifal 2. Knappe
1990 Götterdämmerung Wellgunde
1990 Das Rheingold Wellgunde
1989 Parsifal 2. Knappe
1989 Götterdämmerung Wellgunde
1989 Das Rheingold Wellgunde
1988 Parsifal 2. Knappe
1988 Götterdämmerung Wellgunde
1988 Das Rheingold Wellgunde
1987 Parsifal 2. Knappe



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s