Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Arturo Sergi (1964)
Portraitfoto Arturo Sergi (1964)

Arturo Sergi

* 08.11.1925 in New York
† 03.01.2006 in Texas

Eigentlicher Name Arthur Kagan; sein Vater war Amerikaner, seine Mutter Italienerin. Zunächst wollte er Veterinärmedizin an der Columbia University in New York studieren. Er wurde als Soldat eingezogen und kam zur US-Besatzungsarmee in Deutschland. Sein Gesangstudium erfolgte u.a. mit einem Stipendium der amerikanischen Armee bei Sergio Nazor und bei Angelo Minghetti in Rom. Er war in New York auch Schüler von Friedrich Schorr, Michael Zetkin und Leon Cortilli. 1954 debütierte er am Opernhaus von Wuppertal als Othello von Verdi. 1958-68 war er Mitglied der Hamburger Staatsoper, zugleich auch 1957-60 der Oper von Frankfurt a.M., bis 1970 dazu dem Opernhaus von Köln verbunden. Erfolgreiche Gastspiele an führenden deutschen Theatern (München, Stuttgart, Berlin), 1957-62 an der Covent Garden Oper London u.a. als Walther von Stolzing in den »Meistersingern« und als Alfred in »La Traviata«. Seit 1961 gehörte er auch zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg. 1963 trat er an der Hamburger Oper in der Uraufführung von G. Klebes »Figaro läßt sich scheiden« auf. 1964 wirkte er bei den Festspielen von Bayreuth als Walther von der Vogelweide im »Tannhäuser« mit. 1963 debütierte er an der Metropolitan Oper New York als Dimitrij im »Boris Godunow« und ist bis 1981 an diesem Opernhaus in einer Anzahl von Partien aufgetreten. Gastspiele in Paris und Amsterdam, in Rio de Janeiro (1969), Barcelona und Budapest (1969), an der Wiener Staatsoper und an Theatern in Nordamerika. Seine besten Leistungen erreichte er in Opern von Verdi und Wagner (Radames in »Aida«, Othello, Lohengrin, Tannhäuser), als Florestan im »Fidelio«, als Cavaradossi in »Tosca«, als Rodolfo in »La Bohème« und als Bacchus in »Ariadne auf Naxos« von R. Strauss. Angesehener Konzert- und Oratoriensänger (»Gurrelieder« von Schönberg). Er erhielt 1973 einen Lehrauftrag an der University of Texas in Austin. Kraftvolle, lyrisch-heldische Tenorstimme.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Stimmlage:
Tenor

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1964 Tannhäuser Walther von der Vogelweide



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s