Bayreuther Festspiele

<p>Porträtfoto Michelle Breedt</p>

Porträtfoto Michelle Breedt

<p>Porträtfoto Michelle Breedt</p> <p>Porträtfoto Michelle Breedt (Foto: Anelia Loubser)</p> <p>Michelle Breedt als Brangäne in "Tristan und Isolde" (Inszenierung von Christoph Marthaler 2005)</p>
<p>Michelle Breedt als Fricka. Die Walküre (Inszenierung von Tankred Dorst, 2006)</p> <p>Michelle Breedt als Fricka. Das Rheingold (Inszenierung von Tankred Dorst, 2006)</p> <b>Michelle Breedt als Magdalena.</b> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1996 - 2002)

Michelle Breedt

Nach ihrem Gesangsstudium in Südafrika und London kam Michelle Breedt nach Deutschland und war am Kölner Opernstudio sowie dem Staatstheater Braunschweig engagiert, wo ihre Zusammenarbeit mit Brigitte Fassbaender als Regisseurin und Lehrerin begann. Drei Jahre war Michelle Breedt Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und erhielt dort die Eberhard-Waechter-Medaille.
Heute gastiert sie freischaffend regelmäßig an den bedeutenden europäischen Opernhäusern wie der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, der Opéra Bastille Paris, der Semperoper Dresden, der Deutschen Oper Berlin, der Hamburgischen Staatsoper, aber auch in New York, Tokio und Hong Kong. Ihr Repertoire umfasst neben Belcanto-Partien wie Adalgisa und Romeo die großen Mezzopartien von Mozart, Strauss und Wagner
und des französischen Fachs (Berlioz im Besonderen). Seit 2000 ist sie regelmäßiger Gast bei den Bayreuther Festspielen und war dort unter anderem als Fricka in Der Ring des Nibelungen und Brangäne in Tristan und Isolde zu erleben. Ebenso ist Michelle Breedt bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen präsent.

Als Konzert- und Liedsängerin (ein Schwerpunkt sind die Werke Franz Schuberts und Gustav Mahlers) tritt Michelle Breedt regelmäßig in der Wigmore Hall in London, in der Carnegie Hall in New York, in der Berliner Philharmonie und im Berliner Konzerthaus, im Wiener Konzerthaus und im Musikverein sowie bei der Schubertiade auf. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Gerd Albrecht, Christoph von Dohnnyi, Nikolaus Harnoncourt, Marek Janowski, Mariss Jansons, Seiji Ozawa, Sir Simon Rattel, Peter Schneider, Christiane Thielemann, Jeffrey Tate und Franz Welser-Möst zusammen.
Michelle Breedt ist mit zahlreichen Einspielungen auf dem CD-Markt präsent u. a. La Clemenza di Tito, Le Nozze di Figaro, Wagners Ring des Nibelungen, aber auch mit Raritäten wie Schuberts Manfred. Ihre Aufnahme von Korngolds Mittsommernachtstraum (unter Gerd Albrecht) gewann den Deutschen Kritikerpreis. 2011 wurde ihre Lieder-CD Shakespeare Inspired  (erschienen bei Naxos) mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik und mit 5 Sternen des renommierten Musikjournals Diapason geehrt. 2012 erschien mit Franz Schuberts Jahreszeiten  (ebenfalls bei Naxos) ihre zweite Lieder-CD.
Ab Oktober 2013 wird sie als Professorin an der Universität für Musik und Theater München lehren.



Stimmlage:
Mezzosopran

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2014 Tannhäuser Venus
2013 Tannhäuser Venus
2012 Tristan und Isolde Brangäne
2012 Tannhäuser Venus
2011 Tristan und Isolde Brangäne
2009 Die Walküre Fricka
2009 Das Rheingold Fricka
2009 Tristan und Isolde Brangäne
2008 Die Walküre Fricka
2008 Das Rheingold Fricka
2008 Tristan und Isolde Brangäne
2007 Die Walküre Fricka
2007 Das Rheingold Fricka
2006 Die Walküre Fricka
2006 Das Rheingold Fricka
2002 Die Meistersinger von Nürnberg Magdalene, Evas Amme
2001 IX. Symphonie Alt
2001 Die Meistersinger von Nürnberg Magdalene, Evas Amme
2000 Die Meistersinger von Nürnberg Magdalene, Evas Amme



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s