Bayreuther Festspiele

<p>Arnold Bezuyen</p>

Arnold Bezuyen

<p>Arnold Bezuyen</p> <p>Arnold Bezuyen</p> Portraitfoto Arnold Bezuyen (2000)
<p>Arnold Bezuyen als Loge. Das Rheingold (Inszenierung von Tankred Dorst, 2006)</p> <p><strong>Arnold Bezuyen als Gralsritter.</strong> Parsifal (Inszenierung von Stefan Herheim, 2008)</p> <b>Arnold Bezuyen als Loge</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Tankred Dorst 2006 – )
<p><b>Arnold Bezuyen als Ein Hirt.</b> Tristan und Isolde (Inszenierung von Christoph Marthaler 2005)</p> <b>Arnold Bezuyen als 1. Edler</b>. Lohengrin (Inszenierung von Keith Warner 1999 – 2005) <b>Arnold Bezuyen als Loge</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Jürgen Flimm 2000 – 2004)
<b>Arnold Bezuyen als Heinrich der Schreiber</b>. Tannhäuser (Inszenierung von Philippe Arlaud 2002 – 2007) <b>Arnold Bezuyen als Balthasar Zorn</b>. Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner  1996 – 2002) <b> Arnold Bezuyen als Augustin Moser. </b> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1996 - 2002)

Arnold Bezuyen

Der Tenor Arnold Bezuyen begann seine Karriere an den Theatern von Augsburg und Bremen mit Partien wie Pinkerton, Rodolfo, Turriddu, Sänger in Der Rosenkavalier, Cassio, Ismaele, Alfredo, Alfred und Loge. Mit der letztgenannten Rolle debütierte er 1998 bei den Bayreuther Festspielen unter der Leitung von James Levine. Im gleichen Jahr nahm er die Rheingold-Partie mit Gustav Kuhn auf CD auf.

Seither war er während aller darauf folgenden Sommer als Solist in Bayreuth engagiert. Im Bayreuth-Jahr 2006 war er in der Neuinszenierung des Ring des Nibelungen (Inszenierung: Tankred Dorst) unter Christian Thielemann wieder als Loge zu hören.

Arnold Bezuyen war für zwei Spielzeiten an der Wiener Staatsoper engagiert und ist dem Haus weiterhin eng verbunden. Dort interpretierte er unter anderem Tamino in Die Zauberflöte, Alfred in Die Fledermaus, Dr. Cajus in Falstaff, Erik in Der fliegende Holländer und Alwa in Lulu und als Matteo in Arabella.

Weitere Stationen seines künstlerischen Werdegangs führten ihn unter anderem nach Amsterdam, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Kassel, London, an die Mailänder Scala, Neapel, New York, nach Stuttgart, Tokio, Valencia. Große Erfolge feierte Arnold Bezuyen auch als David am Royal Opera House Covent Garden in Die Meistersinger von Nürnberg, als Schuiskij in Boris Godunow am Gran Teatro del Liceu in Barcelona, als Jim Mahoney in Mahagonny in Bari, als Matteo in Arabella an der Deutschen Oper Berlin, als Stewa in Jenufa an der Hamburgischen Staatsoper, als Faust in Philippe Fenelons Faust-Uraufführung in Toulouse und als Broucek in Die Ausflüge des Herrn Broucek (Janacek) an der Frankfurter Oper.

Arnold Bezuyen hat bereits mit vielen Dirigentenpersönlichkeiten wie z.B. Sir Andrew Davis, Christoph Eschenbach, Adam Fischer, James Levine, Seiji Ozawa, Antonio Pappano, Jaap van Sweden und Christian Thielemann gearbeitet. Neben seiner Operntätigkeit hat sich Bezuyen ein umfangreiches Konzertrepertoire erarbeitet, das sich von Mozarts und Verdis Requiem bis zu Stücken des 21. Jahrhunderts erstreckt. Unter seinen Konzertengagements war z.B. Mahlers Das klagende Lied mit dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, König Kandaules im Concertgebouw Amsterdam und Strawinskys Les Noces mit dem Orchestre de Paris unter dem Dirigat von Pierre Boulez.

Konzerttätigkeiten führten ihn mit Missa Solemnis nach Santiago de Compostela, mit Beethovens 9. Symphonie zum Wiener Musikverein und zu den Hamburger Symphonikern, sowie mit Lied von der Erde zu den Dortmunder Philharmonikern. Zudem wirkte Arnold Bezuyen im Concertgebouw Amsterdam in Mahlers Das klagende Lied mit und war als Klaus Narr (Gurre-Lieder) in Monte Carlo und in der Berliner Philharmonie zu hören.

Die Saison 2008/09 führte ihn erstmals mit Loge in eine Neu-Produktion an das Los Angeles Opera House. Konzertant war er tätig mit Lied von der Erde in Utrecht und Den Bosch, 9. Beethoven in Hamburg. Es folgten Loge am Theater Essen, Die Sieben Todsünden (Kurt Weill) bei den Osterfestspielen Salzburg unter der Leitung von Sir Simon Rattle und wieder Loge bei den Bayreuther Festspielen unter der Leitung von Christian Thielemann.

Die Saison 2009/2010 führte Arnold Bezuyen mit Mime (Siegfried) nach Lübeck, mit Loge nach Dublin und mit Junger Diener und Aegisth in Elektra nach Bozen, Modena, Piacenza und Ferrara. Dann folgte die Rolle des Faust in der Oper Faust von Philippe Fénelon in der Opéra Garnier, Paris. Danach gab es Wiederaufnahmen von Loge im Los Angeles Opera House und in Bayreuth.

Neben Wiederaufnahmen von Mime in Siegfried und Loge (Lübeck) sang Arnold Bezuyen u.a. in der Saison 2010/2011 den Loge in Rheingold an der MET New York, den Bacchus in Ariadne auf Naxos in Bordeaux und den Boris in Katja Kabanova in Lissabon.

Im Herbst 2011 ist er als Shuisky (Boris Godunov) in Valencia zu erleben. Das Jahr 2012 führt ihn nach Budapest (als Loge in Das Rheingold und Siegmund in Die Walküre), Bilbao (Gurre-Lieder) und Dessau (Siegfried in Götterdämmerung).
 

 



Stimmlage:
Tenor

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2012 Parsifal 1. Gralsritter
2012 Tristan und Isolde Ein Hirt
2012 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2011 Parsifal 1. Gralsritter
2011 Tristan und Isolde Ein Hirt
2011 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2010 Parsifal 1. Gralsritter
2010 Das Rheingold Loge
2009 Parsifal 1. Gralsritter
2009 Das Rheingold Loge
2009 Tristan und Isolde Ein Hirt
2008 Parsifal 1. Gralsritter
2008 Das Rheingold Loge
2008 Tristan und Isolde Ein Hirt
2007 Das Rheingold Loge
2007 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2006 Tristan und Isolde Ein Hirt
2006 Das Rheingold Loge
2005 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2005 Lohengrin 1. Edler
2005 Tristan und Isolde Ein Hirt
2004 Das Rheingold Loge
2004 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2003 Das Rheingold Loge
2003 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2002 Die Meistersinger von Nürnberg Balthasar Zorn, Zinngießer
2002 Das Rheingold Loge
2002 Lohengrin 2. Edler
2002 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2001 Parsifal 1. Gralsritter
2001 Lohengrin 2. Edler
2001 Die Meistersinger von Nürnberg Balthasar Zorn, Zinngießer
2000 Lohengrin 2. Edler
2000 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
2000 Parsifal 1. Gralsritter
1999 Parsifal 1. Gralsritter
1999 Lohengrin 2. Edler
1998 Das Rheingold Loge



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s