Bayreuther Festspiele

<p>Simon O'Neill</p>

Simon O'Neill

Der gebürtige Neuseeländer tritt ebenso an der Metropolitan Opera auf wie am Royal Opera House, Covent Garden, an der Scala sowie bei den Bayreuther und den Salzburger Festspielen. Er arbeitet mit namhaften Dirigenten zusammen wie James Levine, Riccardo Muti, Valery Gergiev, Antonio Pappano, Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Sir Charles Mackerras, Daniele Gatti, Edo de Waart, Bertrand de Billy, Donald Runnicles und Pietari Inkinen.
 
Sein Siegmund (in Die Walküre am Royal Opera House, Covent Garden mit Pappano und an der Metropolitan Opera mit Runnicles)wurde von der Kritik gefeiert, ebenso sein kurzfristiges Einspringen in der Titelpartie von Verdis Otello (Rollendebüt) in einer konzertanten Aufführung am Barbican mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Colin Davis.  

Zu den wichtigsten Debüts gehören seine Auftritte bei den Bayreuther Festspielen als Lohengrin unter Andris Nelsons, an der Metropolitan Opera als Gran Sacerdote in Idomeneo unter James Levine, am Royal Opera House als Jenik in Die verkaufte Braut unter Sir Charles Mackerras, bei den Salzburger Festspielen in Die Zauberflöte unter Riccardo Muti, und an der Australian Opera als Sergei in Shostakovich's Lady Macbeth of Mtsensk unter Sir Richard Armstrong. 

Weitere Höhepunkte in der Opern-Karriere O’Neills, der als exzellenter Musiker auch Klavier und Tuba spielt, sind sein Lohengrin und Florestan in Fidelio am Royal Opera House, die Japantournee mit der Metropolitan Opera mit Die Walküre, Mao in John Adams Nixon in China an der Minnesota Opera, Mitch in Previn's A Streetcar Named Desire am Theater an der Wien und Dmitri in Boris Godunov an der New Zealand Opera. Besonders hervorzuheben ist auch die Europatournee mit Daniel Barenboim und dem West-Eastern Divan Orchestra, als Siegmund im 1. Akt Die Walküre.
 
O’Neill eröffnete die Saison 2010/11 an der Scala als Siegmund in Die Walküre unter der Leitung Barenboims. Zu den weiteren Engagements in dieser Spielzeit gehören Cavaradossi in Tosca in Berlin, Siegfried in Götterdämmerung in La Coruna, Das Lied von der Erde mit Levine in der Carnegie Hall und an der Deutschen Oper Berlin mit Runnicles, die Titelrolle in Samson und Dalila am Concertgebouw, das Debüt an der Staatsoper Berlin als Siegmund und seine Rückkehr zu den Bayreuther Festspielen als Parsifal.

Künftige Engagements führen O’Neill als Siegmund ans Royal Opera House, an die Houston Grand Opera und die Wiener, Berliner, Bayerische und Hamburgische Staatsoper. Er wird Parsifal bei den Bayreuther Festspielen, am Royal Opera House und an der Wiener Staatsoper singen, Walther in Die Meistersinger am Royal Opera House, Otello an der Houston Grand Opera, sowie in verschiedenen großen Partien an die Metropolitan Opera zurückkehren.
 
O’Neill gastierte in vielen der international bedeutenden Konzerthäuser, u.a. als Florestan in Fidelio bei den Salzburger Festspielen und den BBC Proms mit Barenboim, Caesar in Barber's Antony and Cleopatra in der Carnegie Hall, mit der Glagolitic Mass unter Boulez bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, mit Beethovens 9.Symphonie in der Beethovenhalle Bonn mit der Deutschen Kammerphilharmonie, und mit dem Konzert zur Wiedereröffnung von Londons Royal Festival Hall. Er sang die Titelrolle in Parsifal an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia und beim New Zealand International Festival 2005 mit dem New Zealand Symphony Orchestra.

Mit dem New Zealand Symphony Orchestra unter Pietari Inkinen spielte O’Neill auch ‘Father and Son, Wagner Scenes and Arias’ ein. Weitere Aufnahmen mit dem Tenor schließen Otello (Titelpartie) mit Sir Colin Davis ein, die Mozart-Edition der Salzburger Festspiele (Die Zauberflöte mit Riccardo Muti), Der Freischütz mit Bertrand de Billy, Mahlers 8.Symphonie mit Vladimir Ashkenanzy und dem Sydney Symphony Orchestra und Chausons Le Roi Arthus mit Leon Botstein und dem BBC Symphony Orchestra.

O’Neill studierte an der University of Otago, Victoria University of Wellington, an der Manhattan School of Music und am Juilliard Opera Center. Er wurde 2005 mit dem Arts Laureate of New Zealand ausgezeichnet. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Metropolitan Opera National Auditions 2002 kehrt er als Gast 2007 an die Metropolitan Opera zurück.

 


 

 



Stimmlage:
Tenor

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2011 Parsifal Parsifal
2010 Lohengrin Lohengrin



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s