Bayreuther Festspiele

<p>Andris Nelsons</p>

Andris Nelsons

<p>Andris Nelsons</p> <p>Portraitfoto Andris Nelsons</p> <p>Andris Nelsons</p>

Andris Nelsons

Andris Nelsons ist einer der gefragtesten jungen Dirigenten in der internationalen Musikszene, der sowohl an den Opern- als auch an den Konzerthäusern einen exzellenten Ruf genießt.

In den kommenden Jahren wird er die Zusammenarbeit mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, Het Koninklijk Concertgebouworkest, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Staatskapelle Berlin, dem Boston Symphony Orchestra, dem New York Philharmonic, dem Philharmonia Orchestra und dem Tonhalle-Orchester Zürich fortsetzen. Kürzlich ist er während einer Tournee mit den Wiener Philharmonikern zum ersten Mal in Japan aufgetreten. In der nächsten Saison wird er beim Gewandhausorchester Leipzig debütieren.

In der Saison 2009/2010 trat Andris Nelsons am Royal Opera House Covent Garden, an der Metropolitan Opera New York sowie an der Wiener Staatsoper auf und erhielt von allen drei Häusern Wiedereinladungen. Bei den Bayreuther Festspielen debütierte er im Sommer 2010 als musikalischer Leiter von Lohengrin, einer Neuinszenierung von Hans Neuenfels. 2011 dirigiert er erneut in Bayreuth.

2008 wurde Nelsons zum Music Director des City of Birmingham Symphony Orchestra ernannt und hat für seine bisherigen Saisons in Birmingham höchstes Lob erhalten. Mit dem CBSO unternimmt er ausgedehnte Europatourneen mit regelmäßigen Auftritten bei Sommerfestivals wie dem Lucerne Festival, den BBC Proms und den Berliner Festspielen. Außerdem besteht eine produktive Kooperation mit Orfeo International. Erschienen sind bereits eine CD mit Orchesterwerken von Richard Strauss, zu der die Times schrieb, es sei eine der „kostbarsten und raffiniertesten Wiedergaben von Ein Heldenleben, die es je auf CD gegeben hat“, sowie Aufnahmen von Tschaikowskys Sinfonie Nr. 5, Tschaikowskys Sinfonie Nr. 6 und Strawinskys Feuervogel (die drei letztgenannten wurden mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet). Eine CD mit der Alpensinfonie von Richard Strauss ist 2011 erschienen.

1978 in Riga geboren, wuchs Andris Nelsons als Kind einer Musikerfamilie auf und begann seine Karriere als Trompeter im Orchester der Lettischen Nationaloper, außerdem erhielt er diverse Preise als Sänger. 2001 wurde er mit dem renommierten Großen Lettischen Musikpreis für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Im selben Jahr schloss er sein Studium in Riga ab und ging nach St. Petersburg, um dort bei Professor Alexander Titov seine Ausbildung fortzusetzen. Seit 2002 studiert er privat bei Mariss Jansons und beendete 2009 seine Tätigkeit als Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford. Von 2003 bis 2007 war er Music Director der Lettischen Staatsoper.


 



Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2014 Lohengrin Musikalische Leitung
2013 Lohengrin Musikalische Leitung
2012 Lohengrin Musikalische Leitung
2011 Lohengrin Musikalische Leitung
2010 Lohengrin Musikalische Leitung



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s