Bayreuther Festspiele

Stefan Heibach als Augustin Moser. Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Katharina Wagner 2007 - 2011)

Stefan Heibach

Stefan Heibach absolvierte sein Gesangstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei KS Reiner Goldberg. Außerdem nahmen Sänger wie KS Julia Varady und Nikolai Gedda einen wichtigen Einfluss auf seine Entwicklung. Schon während des Studiums hatte er die Möglichkeit, interessante Partien wie den Admetos in Glucks Alceste und den Bénédict in Berlioz' Béatrice et Bénédict zu singen. Er war bereits als Student als Solist an der Komischen Oper engagiert.

Sein Operndebüt gab der junge Tenor 2005 als Don Ottavio am Landestheater Detmold. Noch in derselben Spielzeit sang er diese Partie an der Staatsoper Hannover und an der Oper Basel. Stefan Heibach ist international auch als Lied- und Konzertsänger tätig. Er sang unter anderem 2005 den Faust in Boitos Mefistofele in einer konzertanten Aufführung, Puccinis Messa di Gloria und 2006 Die erste Walpurgisnacht von Mendelssohn in der Philharmonie Berlin und gab Konzerte und Liederabende in Japan, St. Petersburg und Paris.

Von 2006 bis 2011 war Stefan Heibach fest am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin engagiert, wo er in Partien wie Tamino (Die Zauberflöte), Don Ottavio (Don Giovanni), Graf Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Roméo aus Gounods Roméo et Juliette, Rinuccio (Gianni Schicchi) und Lyonel (Martha) zu erleben ist oder war.

2008/09 gastierte er als Tamino an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover. In Amsterdam (Concertgebouw) und Paris (Salle Pleyel) sang er den Ersten Brabantischen Edlen im Lohengrin unter der Leitung von Japp van Zweden. 2007 debütierte er bei den Bayreuther Festspielen als Augustin Moser in Katharina Wagners Inszenierung von Die Meistersinger von Nürnberg. Bei den Bayreuther Festspielen 2008 gab er neben seiner Verpflichtung in Die Meistersinger von Nürnberg im Rahmen der Festspiele einen Liederabend im Haus Wahnfried. Im Juni 2009 debütierte er am Gran Teatre del Liceu in Barcelona in der Partie des Narraboth (Salome). In dem Ring am Teatro Colon in Buenos Aires gab er sein Debüt als Loge in Das Rheingold.

In der Spielzeit 2009/10 sang Stefan Heibach erstmals den Erik (Der fliegende Holländer) und den Fritz (Die Großherzogin von Gerolstein). Bei den Bayreuther Festspielen 2010 kam zudem Augustin Moser und die Partie des Ersten Edlen in der Neuinszenierung des Lohengrin hinzu. 2013 war er in Baden Baden für die Partie des Froh (Das Rheingold) unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann engagiert.

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Stefan Heibach Ensemblemitglied des Staatstheaters Oldenburg, wo er als Rodolfo in La Bohème, als Tamino und als Tom Rakewell in The Rake's Progress zu hören war. Des Weiteren sang Stefan Heibach in 2012/13 den Loge am Teatro Colón in Buenos Aires in einer Ring-Inszenierung von Valentina Carrasco und war am Gran Teatre del Liceu in Barcelona in einer konzertanten Lohengrin-Aufführung unter Sebastian Weigle zu hören. Im Sommer 2013 war er erneut als Erster Edler in Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen engagiert.

In der Spielzeit 2013/14 war Stefan Heibach in Bruckners Te Deum, Alfred (Die Fledermaus), Hans (Die verkaufte Braut), Ferrando (Così fan tutte), Tom Rakewell (The Rakes Progress), Tamino, Cassio (auch in Heilbronn und Bremerhaven) und Rodolfo in Oldenburg zu erleben. Ab Mai 2014 sang er außerdem die Rolle des Hans in Die Verkaufte Braut am Theater Schwerin. Außerdem war er 2015 als Sigurd der Drachentöter und in Carmen-Konzerten als Don José zu erleben. Bei den Bayreuther Festspielen 2014 sang er Heinrich der Schreiber (Tannhäuser) und erneut den Ersten Brabantischen Edlen (Lohengrin), mit dem er auch 2015 wieder in Bayreuth zu hören war.

Weitere Engagements in 2015/16 beinhalteten u. a. Ulrich Eißlinger / Die Meistersinger von Nürnberg an der Bayerischen Staatsoper unter Kiril Petrenko in der Regie von David Bösch sowie an der Opéra National de Paris (Bastille) unter Philippe Jordan in der Regie von Stefan Herheim. Im Sommer 2016 kehrte er zudem als 4. Knappe in der Neuinszenierung des Parsifal (Musikalische Leitung: Hartmut Haenchen, Regie: Uwe Eric Laufenberg) zu den Bayreuther Festspielen zurück.



Stimmlage:
Tenor

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2017 Parsifal 4. Knappe
2017 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
2016 Parsifal 4. Knappe
2015 Lohengrin 1. Edler
2014 Lohengrin 1. Edler
2014 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2013 Lohengrin 1. Edler
2013 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
2012 Lohengrin 1. Edler
2011 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
2011 Lohengrin 1. Edler
2010 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
2010 Lohengrin 1. Edler
2008 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
2007 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s