Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Ingrid Karrasch (1983)
Portraitfoto Ingrid Karrasch (1983)

Ingrid Karrasch

Sie erhielt ihre Ausbildung u.a. durch den großen Heldentenor Max Lorenz. 1967 debütierte sie am Theater von Gelsenkirchen und wechselte von dort 1972 an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf- Duisburg, der sie (mit einer kurzen Unterbrechung) länger als zwanzig Jahre angehörte. Seit 1986 bestand ein Gastspielvertrag mit der Bayerischen Staatsoper München. Sie trat als Gast an den Staatsopern von Hamburg und Stuttgart, an den Opernhäusern von Köln und Zürich, in Paris, Rom, Monte Carlo und Stockholm auf. Bei den Bayreuther Festspielen hörte man sie in den Jahren 1983-86 als Waltraute in der »Walküre«. Ihr breit gespanntes Repertoire für die Bühne umfaßte neben den Standardpartien auch Charakterrollen wie die Marcellina in »Figaros Hochzeit«, die Mary im »Fliegenden Holländer«, die Carlotta in der »Schweigsamen Frau« von R. Strauss, die Ragonde in »Le Comte Ory« von Rossini und die Marthe im »Faust« von Gounod.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Stimmlage:
Mezzosopran

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1986 Die Walküre Waltraute
1985 Die Walküre Waltraute
1984 Die Walküre Waltraute
1983 Die Walküre Waltraute



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s